29. September 2017 21.09.2017 Netzwerktreffen und Fachforum in Erlangen

Auswärtsfahrt des Gesundheitsnetzwerkes Mittelsachsen: beim Medical Valley EMN e. V  in Erlangen haben die Mitglieder des Netzwerkes im Rahmen eines Netzwerkstreffens Gelegenheit, sich mit regionalen Akteuren in einem Fachforum auszutauschen.

Hier wurden Lösungswege für die komplexen digitalen Anforderungen im medizinischen Alltag präsentiert und technische Lösungen für die Verzahnung der verschiedenen Versorgungsebenen im Bereich der Wundtherapie gezeigt. Dr. Lübke berichtete über die praktische Anwendung in der Klinik und Herr Sebastian Hilke informierte über Förderprogramme.

 

29. September 2017 Gesprächsrunde mit der Krankenkasse am 26. September in Hoppegarten

Frau Sonja Laag, Leiterin Versorgungsprogramme der Barmer, traf sich mit den Netzwerkpartnern des Gesundheitsnetzes für einen Austausch zum Thema medizinische Versorgung.

21. Juni 2017 Neuer Netzwerkpartner

Die Firma CC Pharma ist dem Gesundheitsnetzwerk Mittelsachsen beigetreten. Das Unternehmen ist aktiv im Bereich Import von pharmazeutischen Produkten und erforscht und entwickelt Bakteriophagen. Das Netzwerkt freut sich über einen weiteren starken Partner und freut sich auf die Zusammenarbeit.

 

13. Juni 2017 Arbeitstreffen des Netzwerks Gesundheitsnetz Mittelsachsen vom 7. Juni bis 8. Juni 2017 in Hoppegarten

Die Netzwerkpartner arbeiteten im Rahmen von einem zweitägigen Workshop an ihren Projekten und legten die weiteren Handlungsstrategien fest. Auch fand eine Demonstration der webbasierten Patientenversorgung -Vernetzung von Technologien der medizinischen Diagnostik u.a. die intersektorale Behandlung und Überwachung von Wundheilungsverläufen statt.

22. Mai 2017 Innovationstag Mittelstand am 18. Mai 2017 in Berlin

Bei schönstem Wetter präsentierte sich das Gesundheitsnetz Mittelsachsen beim Innovationstag Mittelsachsen den rund 1.800 Besucherinnen und Besuchern. Insgesamt stellten sich über 300 Unternehmen und Forschungseinrichtungen dem Fachpublikum vor, das die Gelegenheit zum Netzwerken und Austausch rege nutzte.

Weitere Informationen

16. März 2017 Erstes Netzwerktreffen der neuen ZIM-Förderphase

Am 15. März 2017 haben sich die Partner vom Gesundheitsnetz Mittelsachsen in Leisnig getroffen. Im Fokus des ersten Treffens in der Phase zwei der ZIM-Förderung stand die Abstimmung der weiteren Strategie beim regionalen Ausbau des Kompetenzzentrums für die moderne Wundtherapie. Auf dem Treffen konnten mit BioVariance GmbH, medichema GmbH und neoplas-tools GmbH gleich drei neue Partner im Netzwerk begrüßt werden.

2. März 2017 Das Gesundheitsnetz Mittelsachsen präsentiert sich auf dem 24. Innovationstag Mittelstand

Das Gesundheitsnetz Mittelsachsen nimmt als Aussteller an der Veranstaltung Innovationstag Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) am 18.05.2017 auf dem Freigelände der AiF Projekt GmbH in Berlin-Pankow teil. Hier präsentiert das Netzwerk Assistenzsysteme zur intersektoralen Wundtherapie. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

2. März 2017 Treffen der Partner des Gesundheitsnetzes Mittelsachsen am 15. März 2017 in Leisnig

Im Rahmen der Phase 2 des ZIM Kooperationsnetzwerks treffen sich die Netzwerkpartner in Leisnig zum Austausch und der weiteren strategischen Ausrichtung

21. Dezember 2016 Gesundheitsnetz Mittelsachsen: Zweite Phase der ZIM-Förderung bewilligt

Die Netzwerkpartner und das Netzwerkmanagement des Gesundheitsnetzes Mittelsachsen freuen sich über die weitere Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. So wird das ZIM Kooperationsnetzwerk unterstützt F&E-Projekte umzusetzen, die ein innovatives Patientenleitsystem und darin einzubindende innovative Assistenzsysteme zur intersektoral und digital vernetzten Wundtherapie ermöglicht.

Die Verlängerung der Förderung basiert auf eine gute Netzwerkkonsolidierung von Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft und die gemeinsame Erarbeitung eines überzeugenden Konzepts für neue Technologien sowie einer guten Netzwerkarbeit in Phase 1.

19. September 2016 Wundzentrum Mittelsachsen veranstaltet 5. Leisniger Wundsymposium

Das 5. Leisniger Wundsymposium am 17.09.2016 zum Thema „Die Haut als Schutzschild unseres Körpers – Wie therapiere ich chronische Wunden?“ stieß auf großes Interesse bei den Teilnehmern.

Das 5. Leisniger Wundsymposium war erneut gut besucht. Die beiden Referenten, Hauke Cornelsen, Physio- und Lymphdrainagetherapeut aus Hamburg und Gerhard Kammerlander, CEO – Akademie-ZWM® AG (Akademie für Zertifiziertes Wundmanagement) aus Zürich/Embrach, Schweiz sorgten diesmal für die inhaltliche Ausgestaltung.

Das auf Burg Mildenstein/Leisnig ausgerichtete Wundsymposium beschäftigte sich diesmal intensiv mit dem größten und funktionell vielseitigsten Organ des menschlichen Körpers –der Haut. Als erster Referent erläuterte Hauke Cornelsen das lymphologische Therapiekonzept bei der Behandlung chronischer Wunden als ein zentrales Element seiner täglichen Arbeit. Als waschechter Friese war Herr Cornelsen zum Glück für die Anwesenden entgegen der landläufigen Meinung außerordentlich mitteil- und unterhaltsam.

Weitere Informationen zu seiner Arbeit finden Sie unter folgendem Link: http://www.cornelsen-lymphe.de

Gerhard Kammerlander als zweiter Referent, und vielen als Tausendsassa das Thema Wunde betreffend bekannt, brachte Zahlen, Daten und Fakten zum Thema moderner Wundspüllösungen und deren messbare Auswirkungen und Ergebnisse auf die Mikrobiologie. Mit gewohnt kritischer Haltung gegenüber Werbeversprechen einzelner Hersteller lieferte er für die Teilnehmer wichtige neue Erkenntnisse zur richtigen Anwendung unter dem Aspekt der Wirksamkeit und Indikation der jeweiligen Produkte.

Weitere Informationen zu seiner Arbeit finden Sie unter folgendem Link: https://www.akademie-zwm.ch